Aktuelles

Namibia 2016 Vol. 1

Namibia, gelegen im Süden von Afrika. Dieses Land gibt den Worten "Platz und Weite" eine völlig neue Bedeutung. Namibia ist 2,31 mal so groß wie Deutschland und hat nur 2,2 Mio Einwohner. D.h. es gibt 2,7 Einwohner je Quadratkilometer. In Deutschland sind es ca 226,5 Einwohner.
Nach langer Zeit waren wir mal wieder im trockenen Namibia unterwegs. Die "gravel roads" sind in den letzten Jahren viel besser geworden und so blieben wir diesemal von Reifenpannen verschont :-)   Hilfreich ist es trotzdem Reifenpilot dabei zu haben, denn es könnte vor kommen, mehr als einen Platten zu haben :-) Der Reifendruck von ca. 2 Bar scheint optimal für die Gravel Roads (bei großen Reifen).

Die Tour: Windhuk, Etoscha Nationalpark (Namutoni, Halali, Okokueju), Swakopsmund, Soussusvlei, Kalahari, Aus, Lüderitz / Kolmanskop, Aus, Windhuk.
Gesamtstrecke: 6500km

Empfehlenswert ist es, das Leihauto genauestens unter die Lupe zu nehmen, und das nicht nur optisch. Bei unserem Leihwagen gingen die Fensterheber nur von der Fahrertür aus und die Tankuhr war  ​ebenfalls defekt, d.h. egal, wie weit man fuhr, der Tank war immer voll :-) Generell gesehn schön, wenn der Tank immer voll ist *grins, aber wenn  man weiß, das es sein kann, das man selten Tankstellen findet, so ist man gezwungen alle 400 km zu tanken, egal was noch Sprit im Auto ist. Ansonsten hat alles prima geklappt.

Leider ist es auch schwieriger geworden, aufs gerade wohl hin los zu fahren, da die Touristen mittlerweile Busweise herum gefahren werden, und somit sind die kleinen Lodges im nuh voll. Also sollte man an den eimen wichtigen Stationen schauen, das man vorbucht. Etoscha kann man letzt auch schon über Reiseveranstalter buchen, was vor 7 Jahren noch nicht möglich war. Damals blieb nur NWR in WIndhuk, und die telefonate waren mühsam :-)

Wichtig: man sollte vor allem in den unbewohnteren Gegenden genügend Wasser dabei haben um bei einer Panne nicht zu verdursten.

Hier vorab ein paar Bild von unterwegs.